Leitung: Dr. Dietlinde Jäger

8 TeilnehmerInnen

3 Trainingseinheiten

Ziel: Kennenlernen der smovey Ringe als Sport – Fitness – und Freizeitgerät

Methode: theoretische Einführung mit  praktischen Übungen

 

Für die meisten TeilnehmerInnen waren die smovey Ringe unbekannt und sie wollten eine neue Form der Bewegung kennenlernen. Im theoretischen Teil wurde die Entstehungsgeschichte und die Wirkungsweise der smoveys erklärt. Jeder hatte sogleich die Möglichkeit die smoveys selbst auszuprobieren und wir machten an den drei Tagen jeweils einen einstündigen smovey Lauf durch Wald und Feld. Die TeilnehmerInnen waren durchwegs begeistert durch die neuartige Bewegungserfahrung, konnten doch durch das rhythmische Schwingen der Ringe neue Bewegungsmuster entdeckt werden. Durch das individuelle Tempo beim Schwingen der Ringe  bestimmt jeder selbst die Belastung, die für seinen Körper gerade richtig ist. Es gibt beim smovey Training keine Leistungsvorgaben. Neue Muskelgruppen werden durch die Schwungkraft automatisch aktiviert, eine Vielzahl von neuronalen Reizen entstehen, die sich auf Muskeln, Gewebe, Organe und Nerven positiv auswirken. Die Massage in den Handflächen führt zu einem Wärmegefühl und stimuliert die dort vorhandenen Energiepunkte. Diese Wirkungen waren nach den Trainingseinheiten jeweils deutlich spürbar. Die TeilnehmerInnen berichteten über Wärmeempfindungen, spürbare Lockerungen im Schulter – und Rückenbereich und eine aufrechtere Körperhaltung. Wir werden in Zukunft weitere smovey Kurse anbieten, da einige Anmeldungen aus terminlichen Gründen leider nicht berücksichtigt werden konnten.

Bericht Gruppe Smovey